ABGESAGT – 1. Fachtagung

Palliative Geriatrie Wien

 Demenz.Spiritualität.Trauer 

 Trauer als Lebensgefühl hat im Alter einen hohen Stellenwert. Gerade Menschen mit Demenz erleben viele Verluste. Gelingende Kommunikation und das Herstellen tragfähiger Beziehungen sind Voraussetzungen, um herauszufinden, was multimorbide Hochbetagte und Menschen mit Demenz schmerzt und belastet. Der Schmerz und die Trauer von hochbetagten Menschen haben immer auch eine spirituelle Dimension. Im Umgang mit Schmerz und Trauer geht es um Linderung. Dennoch sie lassen sich nicht „wegsedieren“. Viel mehr hilft es, den Schmerz zum Ausdruck und zu Gehör zu bringen, sich existentiellen Fragen zu stellen und dabei begleitet zu werden. Dazu braucht es keine SpezialistInnen. Dazu braucht es ein fachlich und menschlich kompetentes interprofessionelles Team und Ehrenamtliche, die Zeit schenken können. Woran erkennen wir, dass Menschen mit Demenz trauern? Wie können wir sie in dieser Situation und ihre An- und Zugehörigen begleiten? Wie leben Menschen mit Demenz ihre Spiritualität? Welche Rolle kommt dabei den Betreuenden zu? Diese Fragen betreffen uns alle, wir wollen diese Themen bei der 1. Fachtagung Palliative Geriatrie in Wien aufgreifen und diskutieren.

Katharina Heimerl
Wissenschaftliche Tagungsleitung

 


Eine Veranstaltung von CS Caritas Socialis & Fachgesellschaft Palliative Geriatrie in Kooperation mit Institut für Pflegewissenschaft Universität Wien


 
 

Anmeldung:

1. Fachtagung Palliative Geriatrie Wien, 17. April 2020

CS Rennweg, Oberzellergasse 1, 1030 Wien


Kongressgebühr inklusive Verpflegung       118 ,- Euro
ermäßigte Teilnahmegebühr für        108 ,- Euro
> Studierende
> Mitglieder Fachgesellschaft Palliative Geriatrie
> MitarbeiterInnen der CS Caritas Socialis (Anmeldung über DPW) und CS Ehrenamtliche über die Ehrenamtlichenkoordinatorinnen

 Für ÄrztInnen werden sonstige dfp-Punkte (5) angefragt. 

Teilnahmebedingungen
: Nach Ihrer erfolgreichen Online-Registrierung erhalten Sie eine  vorläufige Platzreservierung. Wir senden Ihnen Ihre Rechnung online zu. Erst mit Begleichung der Rechnung ist der Platz gesichert und eine Teilnahme vor Ort möglich.

 Organisation & Rechnungslegung:
> CS Caritas Socialis GmbH, Oberzellergasse 1, 1030 Wien
> event@cs.at
> Kontaktperson: Melanie Werner 01 / 7 717 53 – 3132

 

 

 Anfahrt & Kontakt: 
Oberzellergasse 1, 1030 Wien, T: 01 / 7 717 53 – 3132 - 0, M: event@cs.at

Auf Google-Maps anzeigen      Button: öffentlicher Verkehr        Mailbutton. Klicken um eine Mail zu schreiben.


 
 

Online-Anmeldung

 

Tagungs-Guide

Download

Alle Infos zur Tagung, den Vortragenden
und dem Ablauf finden Sie in diesem Guide!

Gerne senden wir Ihnen auch eine Druckversion
kostenlos zu. Bitte senden Sie uns hierfür ein kurzes
Mail an: event@cs.at

Flyer Download
 
 

Vormittag

Moderation: Karin Weiler & Gerda Schmidt

 

Nachmittag

Moderation: Katharina Heimerl & Karin Böck

 

 

Mitwirkende

1. Fachtagung: Palliative Geriatrie Wien

» Cornelia BAST, BA, MA
Künstlerin, Social Designerin und künstlerische Forscherin; Hebamme; studierte Applied Arts and Design Communication sowie Social Design an der Universität für angewandte Kunst Wien.

» Dr.in Carmen BIRKHOLZ, Dipl.-theol.
Freiberufliche Theologin, Inhaberin des Instituts für Lebensbegleitung, Schwerpunkte: Hospizlich-palliative Kultur, Lebensbegleitung, Trauerbegleitung, Forschung, Essen


» Karin BÖCK MAS (Palliative Care), DGKP
Vorstandsmitglied FGPG; Mitglied Lehrgangsleitung PMU Salzburg Vertiefungslehrgang Palliativpflege; langjährige Erfahrung in der mobilen Pflege (Hauskrankenpflege, Mobiles Palliativteam)

» Anneliese BREHER, DGKP
Seelsorgerin Zertifizierte Singleiterin für Krankenhäuser und Altenheime; singen im palliativen Kontext; Trauerbegleiterin

» Mag.a Isabella EHART
Theologin, Seelsorgerin in Kalksburg Singkreisleiterin der CS für heilsame Lieder, Erwachsenenbildnerin, Clownin


» Dzenana Gluhic, DGKS
Wohnbereichsleitung in der CS Rennweg


» Christina HALLWIRTH-SPÖRK MSc, DGKP
Personalentwicklerin, Univ.Lekt. an der FH Krems; Bereichsleitung stationäre Pflege CS Caritas Socialis. Projekte: „Hospizkultur und Mäeutik“, „Demenz weiter denken“, HPCPH, Initiatorin des ersten demenzfreundlichen Bezirks in Wien.

» Assoz. Prof.in Dr.in Katharina HEIMERL
Institut für Pflegewissenschaft, Universität Wien Vorstand der Fachgesellschaft für Palliative Geriatrie katharina.heimerl@univie.ac.at;

» MMag.a Barbara Kampf
Theologin, Lehramtsstudium Musikerziehung / Instrumentalmusik für die Fächer Klavier und Gesang (Magistra artium), Seelsorgerin und Leiterin der Sozial Pastoralen Dienste in der CS Kalksburg

» Waltraud KLASNIC
Präsidentin Dachverband Hospiz Österreich

» Hon.Prof.in Dr.in med. Dr.in phil. Marina KOJER
Geriaterin, Palliativmedizinerin, Psychologin, Arbeitsschwerpunkt: Palliative Geriatrie

» Dr. med. Roland KUNZ
Leiter Departement Akutgeriatrie, Rheumatologie; Chefarzt Universitäre Klinik für Akutgeriatrie und Zentrum für Palliative Care

» Dirk MÜLLER MAS (Palliative Care)
Fundraising-Manager (FH) Leiter Bereich Hospiz und Palliative Geriatrie im UNIONHILFSWERK / Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie; Vorsitzender Fachgesellschaft Palliative Geriatrie (FGPG) Berlin

» Assoz. Prof.in Dr.in Elisabeth REITINGER
Institut für Pflegewissenschaft, Fakultät für Sozialwissenschaften, Universität Wien Arbeitsschwerpunkte: u.a. Palliative Care im Alter, Menschen mit Demenz, Care Ethik, Gender

» Gerda SCHMIDT MAS (Palliative Care) DGKP
Wohnbereichsleitung in der CS Pramergasse; Palliativverantwortliche; Mitglied Lehrgangsleitung im Interdisziplinären Lehrgang für Palliative Geriatrie

» Mag.a Sr. Karin WEILER CS
Bereichsleitung Werte, Sozial Pastorale Dienste, Ehrenamt der CS Caritas Socialis, Ethikkernteam, Projektmitarbeit: „Hospizkultur und Mäeutik“, „Demenz weiter denken“, „demenzfreundlicher 3. Bezirk“, Mitarbeiterin Bereich Hospiz, Palliative Care, Demenz im Kardinal König Haus

» Dr. Franz Josef ZESSNER-SPITZENBERG
seit 1989 kath. Krankenhaus- und Pflegeheimseelsorger. Seit 2007 in der CS Rennweg

 

Hinweis zum Datenschutz: Bei unseren Veranstaltungen können Foto-, Ton- und Filmaufnahmen erstellt werden, die zu Kommunikationszwecken in unterschiedlichen Medien verwendet werden. Bei diesen Medien handelt es sich um: Social Media (Facebook, Twitter, Instagram, YouTube), TV-Beiträge, Imagefilme, Dokumentationen, Zeitungsbeiträge, Beiträge in den CS eigenen Medien (CS-Website, CS-Newsletter, CS-Inform, CuSpruch), Inserate in Print, Web und TV) Folder & Informationsmaterial für die CS Caritas Socialis und in den Medien der CO-Veranstalter FGPG und Universität Wien.  Nähere Information finden Sie unter cs.at/datenschutz


 
Nach oben scrollen