CS Beratungsdienste

Sozialer Hilfs- und Beratungsdienst,
Beratung für Frauen und Familien 1090 Wien,

 

Ein Gespräch kann helfen …

Das multiprofessionelle Team von Berater*innen bietet in nachstehenden Bereichen kostenlose Beratung und auch längerfristige Begleitung an:

 

Erreichbarkeit:

Telefonisch erreichbar:
Montag - Donnerstag von 8.30 - 12.00 Uhr

Abgabemöglichkeit für Textil- und Flohmarktspenden:
Mo., Di., Mi. 8.30-12.00 Uhr und 13.00-15.00 Uhr
Do. 8.00-12.30 Uhr
Fr. 8.30-13.00 Uhr

Textilflohmarkt:
Jeden Donnerstag von 8.00 bis 12.30 Uhr (außer an Feiertagen sowie im Juli und August) 

Krims-Krams-Flohmarkt (keine Bücher, TV-Geräte, Computer, Laptops, Drucker und Möbel)
Am ersten Donnerstag im Monat von 8.00 bis 12.30 Uhr (außer an Feiertagen sowie im Juli und August)

Flohmarkt während der CS-Weihnachtsschau:
Am 25.11 - 27.11.2021 hat der Textilflohmarkt und der Krims-Krams-Flohmarkt von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

 

 

Ar.Mut begegnen

Neue CS Workshops gegen Armut

Im neuen Projekt „Ar.Mut begegnen“ der Schwesterngemeinschaft Caritas Socialis geht es um die Sensibilisierung zum Thema Armut. Das Projekt ist an die CS Beratungsdienste angebunden und bietet Workshops an Schulen, aber auch für angehende Pädagog*innen, so beispielsweise an Bildungsanstalten für Elementarpädagogik (BAfEP) und der Pädagogischen Hochschule Wien. Im Rahmen der Wiener Ehrenamtswoche besuchen Schulklassen die CS Beratungsdienste und das Kleidermagazin und helfen bei der Spendensortierung.

Kinderarmut gibt es auch heute noch.
© CS Beratungsdienste (Kristina Hafner)

Aus der Erfahrung schöpfen

Seit ihrer Gründung kümmert sich die CS um armutsbetroffene Menschen, kennt ihre Lebensverhältnisse, Sorgen und Nöte. In Österreich ist Armut oft wenig sichtbar, dennoch gibt es sie: 1,5 Millionen Menschen sind armutsgefährdet, darunter 350.000 Kinder. In Wien ist jedes 3. Kind betroffen!

Arm zu sein bedeutet immer auch, weniger Chancen zu haben. Diese Tatsache prägt die Lebensgeschichten armutsbetroffener Menschen. Sie werden häufiger arbeitslos oder krank, haben eine kürzere Lebenserwartung. Es gibt viele Gründe, warum jemand arm bleibt, selten geschieht es aber aus mangelndem Bemühen. Es sind eher die fehlenden Möglichkeiten, das soziale Ausgeschlossen-Sein und der Stress, jedes Monat mit so wenig durchkommen zu müssen. Wohnen, Energie, Lebensmittel - alles wird immer teurer. Neben alldem werden Armutsbetroffene oft noch beschämt und beschimpft. Das ist nicht gerecht!

Armut geht uns alle an

In Österreich wird Armut vererbt. Wer in arme Verhältnisse geboren wird, schafft es kaum sozial aufzusteigen. Eine Gesellschaft, in der große Unterschiede zwischen arm und reich bestehen, ist langfristig kein lebenswertes und sicheres Umfeld. Deshalb liegt es in unser aller Interesse, genauer hinzuschauen, Armut an der Wurzel zu packen und Menschen zu ermutigen.

Haben Sie Fragen zum Thema „Ar.Mut“ oder möchten Sie selbst in Ihrer Schule, Ihrem Verein oder Unternehmen einen Workshop dazu abhalten? Kontaktieren Sie uns!

Kristina Hafner (CS Beratungsdienste) kristina.hafner@cs-beratung.wien, 01/3105822

Kontakt
Kontakt
Pramergasse 12, 1090 Wien
Schwester Sieglinde Ruthner
Sr. Sieglinde Ruthner CS

CS Beratungsdienste
Pramergasse 12, 1090 Wien
01/310 58 22 - 0
office@cs-beratung.wien

Nach oben scrollen