1. Oktober 2015

3. Platz Gesundheitspreis für den demenzfreundlichen 3. Bezirk

Der demenzfreundliche 3. Bezirk hat in der Kategorie „Gesund in Grätzel und Bezirk“ den 3. Platz des Gesundheitspreises der Stadt Wien gewonnen. Am Montag, 14. September 2015, wurden im Rahmen der Wiener Gesundheitsförderungskonferenz im Rathaus die innovativen und außergewöhnlichen Projekte aus dem Gesundheitsbereich gewürdigt. Marianne Klicka, dritte Landtagspräsidentin, überreichte die Preise im feierlichen Rahmen. Bezirksvorsteher des 3. Bezirkes Erich Hohenberger und Christina Hallwirth-Spörk, Bereichsleiterin Pflege CS Caritas Socialis, nahmen den Preis im Wiener Rathaus freudestrahlend entgegen.

3. Platz des Gesundheitspreises für den demenzfreundlichen 3. Bezirk.

Die PreisträgerInnen der Gesundheitspreise in den verschiedenen Kategorien.

Jubel unter den PreisträgerInnen.

Die ProjektmitarbeiterInnen der CS Caritas Socialis stoßen auf den Preis an.

"Gesunde" Ideen ausgezeichnet

Die Gesundheitspreise wurden heuer in drei Kategorien vergeben: Gesund in Grätzel und Bezirk, Gesund in Einrichtungen/Organisationen und Gesunde Bewegung (Jahresschwerpunkt 2015).

 

“Der heutige Tag zeigt einmal mehr, dass in Wien mit viel Engagement sowie Know-how Projekte und Initiativen umgesetzt werden, die die Gesundheit der Wienerinnen und Wiener stärken. Ideen wie diese liefern wertvolle Anregungen für die Angebote in der Gesundheitsvorsorge und -förderung der Stadt.”

Marianne Klicka, Dritte Präsidentin des Wiener Landtages

 

Netzwerk demenzfreundlicher 3. Bezirk

Das Ziel des Netzwerks, das auf Initiative der CS Caritas Socialis gegründet wurde, ist es, die Teilhabe von Menschen mit Demenz und ihrer Angehörigen am gesellschaftlichen Leben zu verbessern. Die Initiative startete im Jänner 2014 mit Unterstützung von Bezirksvorsteher Erich Hohenberger. Ziel ist es, auf allen Ebenen der Gesellschaft die Inklusion von Menschen mit Demenz zu ermöglichen und Maßnahmen zu planen, wie in einem Bezirk durch Information, Beratung und Vernetzung von Angeboten die soziale Teilhabe ermöglicht werden kann. An der Vernetzung beteiligen sich sowohl professionelle Anbieter wie Krankenhäuser, Pflegeheime, Organisationen der Betreuung zu Hause, die täglich mit Menschen mit Demenz zu tun haben als auch Organisationen, die in ihrer täglichen Arbeit diesen Schwerpunkt nicht haben wie z.B. die Volkshochschule, die Büchereien, die Apotheke.

PartnerInnen der Aktionswoche des Netzwerk demenzfreundlicher 3. Bezirk

Alzheimer Austria, Bezirksvorstehung Landstraße, Bast Cornelia (Studentin der Universität für angewandte Kunst), Bücherei Erdbergstraße, Caritas der Erzdiözese Wien, CS Caritas Socialis (Betreuung zu Hause, Tageszentren, Stationäre Pflege, Wohngemeinschaften, Beratungsservice Pflege und Demenz), Diakoniewerk Wien – Hausgemeinschaft Erdberg, EFM Wien Landstraße antirisk, Eggeling Antonia (Studentin der Universität für angewandte Kunst, Ergotherapie Austria; Evangelische Pfarrgemeinde A.B. Wien-Landstraße, Fasan Apotheke, Fonds Soziales Wien, Herz-Jesu-Krankenhaus; Interessensgemeinschaft pflegender Angehöriger, Johanniter Pflegenotdienst, Katholische Pfarre Neuerdberg, Krankenanstalt Rudolfstiftung, Landstraßer Kaufleute, Mobile ErgotherapeutInnen, Seniorenpastoral der Erzdiözese Wien, St. Elisabeth Krankenhaus; Thalia; Volkshochschule Landstraße, Wien Mitte- The Mall, Wiener Hilfswerk-Nachbarschaftszentrum, Wiener Rotes Kreuz, Wiener Sozialdienste.

Presstext (Word)
Presstext (Word)
Kontakt
Kontakt
Oberzellergasse 1, 1030 Wien
Sabina Dirnberger
Mag. MBA Sabina Dirnberger-Meixner

Leitung Öffentlichkeitsarbeit

CS Rennweg
Oberzellergasse 1, 1030 Wien
01 / 717 53 - 3131 • 0664 5486424
sabina.dirnberger@cs.or.at

Nach oben scrollen