15. Juli 2019

Bezirksvorsteher Erich Hohenberger besucht CS Rennweg

Am 15. Juli 2019 besuchte Erich Hohenberger, Bezirksvorsteher Wien Landstraße, das CS Hospiz Rennweg und das CS Tageszentrum für SeniorInnen und Menschen mit Demenz.

Erich Hohenberger und Robert Oberndorfer

Erich Hohenberger und Robert Oberndorfer

Erich Hohenberger, Bezirksvorsteher Wien Landstraße zu Besuch im CS Tageszentrum bei Marinne Buchegger, Leitung CS Tageszentrum und Robert Oberndorfer, Geschäftsführung CS Caritas Socialis.

Erich Hohenberger, Bezirksvorsteher Wien Landstraße zu Besuch im CS Tageszentrum bei Marinne Buchegger, Leitung CS Tageszentrum und Robert Oberndorfer, Geschäftsführung CS Caritas Socialis.

Erich Hohenberger, BV Wien Landstraße mit Andrea Schwarz, Bereichsleitung CS Hospiz und Robert Oberndorfer, Geschäftsführung CS Caritas Socialis

Erich Hohenberger, BV Wien Landstraße mit Andrea Schwarz, Bereichsleitung CS Hospiz und Robert Oberndorfer, Geschäftsführung CS Caritas Socialis

 

Bezirksvorsteher Erich Hohenberger wurde von Robert Oberndorfer, Geschäftsführer CS Caritas Socialis, Andrea Schwarz, Bereichsleitung CS Hospiz Rennweg und Marianne Buchegger, Leitung CS Tageszentrum für SeniorInnen und Menschen mit Demenz durchs Haus geführt. Gestartet wurde der Rundgang im CS Hospiz Rennweg, wo Andrea Schwarz über die Neuerungen der im Jahr 2017 völlig neu umgebauten Palliativstation erzählte. Seit der Generalsanierung bietet das CS Hospiz Rennweg Familienzimmer an. Das bedeutet mehr Platz für Hospizgäste und ihre Familie, um die letzten Tage oder Wochen würdevoll und in Geborgenheit verbringen und sich in Ruhe verabschieden zu können. Schmerztherapie, Pflege, psychosoziale und spirituelle Begleitung werden durch ein FachexpertInnen-Team (Palliative Care) sichergestellt.

Ich bin beeindruckt von der modernen Gestaltung und der positiven Atmosphäre, die in den Räumlichkeiten des Hospizes wirklich spürbar ist. Besonderer Dank gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren täglichen Einsatz, schwerkranken Menschen am Ende ihres Lebens Lebensqualität zu bieten.

Erich Hohenberger, Bezirksvorsteher Wien Landstraße

(De)menz. Kunst. Sinn – Kunstprojekte für Menschen mit und ohne Demenz
Im Anschluss besuchte Herr Bezirksvorsteher Hohenberger das CS Tageszentrum für SeniorInnen und Menschen mit Demenz. Marianne Buchegger erklärte, wie die CS Caritas Socialis Menschen mit Demenz Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglich. Im November 2015 fand die erste barrierefreie Führung für Menschen mit Demenz im Museum Belvedere statt. Erweitert wurde das Programm kurz darauf mit dem Kunsthistorischen Museum. Seit Dezember 2016 gibt es Belcanto & Demenz. Tagesgäste treffen sich wöchentlich mit dem Belcanto Tenor Peter A. Leussink, um mit Hilfe von Haltung, Atmung und Stimme das Selbstbewusstsein sowie die Sprach- und Identitätsvielfalt zu verbessern.

Schubertiade für Menschen mit und ohne Demenz
Mit der Schubertiade gibt es seit diesem Jahr ein weiteres niederschwelliges Angebot für mehr Teilhabe von Menschen mit Demenz am Kulturleben und am ganz normalen Alltag. Die Schubertiade bietet Musikgenuss in einem Rahmen, in dem sich Menschen mit Demenz bewegen können und eben nicht, wie im Konzerthaussaal, stillsitzen müssen. Organisiert wird die Schubertiade von CS Caritas Socialis & Belcanto Value Foundation.

Die nächsten Schubertiade Termine:
28. August 2019, CS Kalksburg, Mackgasse 1, 1230 Wien
17. Oktober 2019 CS Rennweg, Oberzellergasse 1, 1030 Wien
Menschen aus der Umgebung sind herzlich eingeladen!

Demenz-Spezialeinrichtungen der CS Caritas Socialis
Demenzbetreuung ist ein Schwerpunkt in allen CS-Einrichtungen. Die CS Caritas Socialis ist in diesem Bereich führend und bietet im Rahmen des CS Pflege- und Betreuungsnetzes spezialisierte Alzheimer- und Demenzbetreuungsangebote an: Stundenweise mit der CS Betreuung zu Hause, tageweise in den CS Tageszentren und Rund-um-die-Uhr in den spezialisierten Langzeitbetreuungseinrichtungen (Demenz-Wohnbereich, Wohngemeinschaften).

CS Hospiz Rennweg
Der Kostbarkeit des Lebens im Sterben Raum und Zeit geben. Das CS Hospiz Rennweg umfasst sechs Einrichtungen unter einem Dach: Beratungsstelle, Mobiles Palliativteam, Palliativstation, Hospizteam der Ehrenamtlichen, Roter Anker und Begleitung in der Trauer. Schmerztherapie, Pflege, psychosoziale und spirituelle Begleitung werden durch ein FachexpertInnen-Team (Palliative Care) sichergestellt.

Seit fast 25 Jahren betreut das CS Hospiz Rennweg schwerstkranke Menschen mit weit fortgeschrittener, unheilbarer Erkrankung und begrenzter Lebenserwartung. Seit der Gründung im Jahr 1995 ist die Betreuung stetig gewachsen: Die Zahl der jährlich betreuten Hospizgäste hat sich mehr als verdoppelt. Im Jahr 2017 war es Zeit räumlich zu wachsen.

Presseaussendung Word
Presseaussendung Word
Fotos
Fotos
Logos
Logos
Kontakt
Kontakt
Oberzellergasse 1, 1030 Wien
Sabina Dirnberger
Mag. MBA Sabina Dirnberger-Meixner

Leitung Öffentlichkeitsarbeit

CS Rennweg
Oberzellergasse 1, 1030 Wien
01 / 717 53 - 3131 • 0664 5486424
sabina.dirnberger@cs.at

Nach oben scrollen