31. August 2018

CS Hospiz Rennweg: Appetit aufs Leben

Mit einer neuen 24 Bogen Plakat-Kampagne macht im Herbst das CS Hospiz Rennweg wieder auf schmerzfreie Lebensbleitung bis zuletzt aufmerksam. Bestmögliche Schmerzfreiheit macht – in den letzten Lebenstagen und -Wochen – wieder Appetit aufs Leben. Das Plakat stammt aus der Feder des im Februar diesen Jahres verstorbenen Walther Salvenmoser (Mullenlowe GGK), der weitvorausschauend für das CS Hospiz Rennweg seine Ideen auf Papier gebracht hat. Danke Walther!

Auf einem Teller liegt ein Blumenkranz aus Löwenzähnen. In der Mitte steht ein leeres Glas. Neben dem Teller liegen eine Gabel und ein Messer. Auf blauem Hintergrund ist zu lesen: Appetit aufs Leben.

Appetit aufs Leben

Auf einem Teller liegt ein Blumenkranz aus Löwenzähnen. In der Mitte steht ein leeres Glas. Neben dem Teller liegen eine Gabel und ein Messer. Auf blauem Hintergrund ist zu lesen: Appetit aufs Leben.

 

Lebensqualität bis zuletzt
„Appetit aufs Leben“ steht auf den 24-Bogen-Plakaten, die seit 28. August im Großraum Wien auf das CS Hospiz Rennweg aufmerksam machen. Die Worte umschließen ein Glas Wasser auf einem weißen Teller, der mit einem Löwenzahnkranz geschmückt ist. Bestmögliche Schmertherapie, professionelle Pflege und psychosoziale und spirituelle Begleitung machen es möglich, dass Menschen in den letzten Lebenstagen und –wochen nochmals Appetit aufs Leben bekommen.

Leben bis zuletzt  - in Würde
"Ein Plakat, das in einem einzigen Satz sagt, dass Leben bis zuletzt Dank bestmöglicher Schmerztherapie würdevoll gelebt werden kann: Es ist möglich, wenn wir die Rahmenbedingungen dafür schaffen.", so Sabina Dirnberger-Meixner, Leitung Kommunikation CS Caritas Socialis

Ein Plakat, das in einem einzigen Satz sagt, dass Leben bis zuletzt Dank bestmöglicher Schmerztherapie würdevoll gelebt werden kann: Es ist möglich, wenn wir die Rahmenbedingungen dafür schaffen.

so Sabina Dirnberger-Meixner, Leitung Kommunikation CS Caritas Socialis

 

Kampagnenteam für das CS Hospiz Rennweg – DANKE
Besonderer Dank gilt an dieser Stelle, posthum Walther Salvenmoser (Mullenlowe GGK), Roman Keller (Malkasten), Panmedia und Gewista für Ihre Hilfe für Menschen am Lebensende, die im CS Hospiz Rennweg betreut werden.

CS Hospiz Rennweg - Der Kostbarkeit des Lebens im Sterben achtsam Raum und Zeit geben
Das CS Hospiz Rennweg (Beratungsstelle, Mobiles Palliativteam, Palliativstation, Hospizteam der Ehrenamtlichen, Roter Anker, Begleitung in der Trauer) betreut schwerstkranke Menschen mit weit fortgeschrittener, unheilbarer Erkrankung und begrenzter Lebenserwartung. Unabhängig von finanziellen Rahmenbedingungen ermöglichen wir ein schmerzfreies Verabschieden aus dieser Welt.

Dank der Kooperation mit dem Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Wien, der Unterstützung der Stadt Wien und des Fonds Soziales Wien wird ein Teil der Kosten getragen. Dank Spenden ist die Gesamtbetreuung des CS Hospiz Rennweg möglich.

Wir danken unseren SpenderInnen und UnterstützerInnen: Bankhaus Schelhammer & Schattera AG, Kunst hilft, Novartis Pharma GmbH, OENB, Österreichische Lotterien, RSC Raiffeisen Service Center GmbH, Schütz Marketing Services,Shell Austria GmbH, SV (Österreich) GmbH, Wiener Philharmoniker, Wild GmbH

Spendenkonto: IBAN: AT27 2011 1800 8098 0900

Sujet und Logos
Sujet und Logos
Kontakt
Kontakt
Oberzellergasse 1, 1030 Wien
Sabina Dirnberger
Mag. MBA Sabina Dirnberger-Meixner

Leitung Öffentlichkeitsarbeit

CS Rennweg
Oberzellergasse 1, 1030 Wien
01 / 717 53 - 3131 • 0664 5486424
sabina.dirnberger@cs.at

Nach oben scrollen