28. September 2017

Das war das Benefizkonzert mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker für CS Hospiz Rennweg

Mitglieder der Wiener Philharmoniker konzertierten für #mehrRaum im CS Hospiz Rennweg.

Am Mittwoch, den 27. September 2017 fand das traditionelle Benefizkonzert mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker zugunsten CS Hospiz Rennweg statt. In diesem Jahr konzertierten Mitglieder der Wiener Philharmoniker mit einem ganz besonderen Ziel vor Augen: #mehrRaum für CS Hospiz Rennweg.

 

Barbara Rett führte durch den Abend

Sr. Maria Judith Tappeiner erzählte warum der Umbau im CS Hospiz Rennweg so wichtig ist.

Danke an Sr. Maria Judith Tappeiner CS für ihre langjährige Tätigkeit im CS Stiftungsvorstand und Gratulation zum 50-Jahr Jubiläum in der CS Schwesterngemeinschaft.

Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Peter Schmidl.

Traditionell konzertieren Mitglieder der Wiener Philharmoniker ein Mal im Jahr für das CS Hospiz Rennweg.

In diesem Jahr mit einem besonderen Ziel vor Augen: #mehrRaum im CS Hospiz Rennweg.

Am Programm standen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Pablo Casals, Johann Strauß, Karl Baermann und Andere.

Barbara Rett, Expertin für klassische Musik, führte souverän und mit zahlreichen Hintergrundinformationen ehrenamtlich durch den Abend.

Danke für die ehrenamtliche Moderation des Abends.

Mitglieder der Wiener Philharmoniker für CS Hospiz Rennweg.

Danke an die Wiener Philharmoniker für diesen großartigen Konzertabend.

Danke!

 

Mitglieder der Wiener Philharmoniker für CS Hospiz Rennweg
Sr. Maria Judith Tappeiner, stv. Stiftungsvorstandvorsitzende begrüßte die Gäste und machte deutlich, warum dieser Umbau so wichtig ist:

„Unser ‚neues‘ Hospiz bietet mehr Platz für Hospizgäste, ihre Familien und Angehörige, um die letzten Tage oder Wochen würdevoll und in Geborgenheit verbringen zu können. Aus Zweibettzimmern wurden Einzelzimmer und auch Familienzimmer in denen nahe Angehörige die Möglichkeit haben bei ihren Liebsten zu übernachten und an ihrer Seite zu bleiben. Kurz gesagt: Mehr Raum zum Leben am Ende des Lebens!“,

so Sr. Maria Judith Tappeiner CS, stv. Stiftungsvorstandsvorsitzende CS Caritas Socialis Privatstiftung.

 

Barbara Rett überreichte Sr. Maria Judith im Namen aller Schwestern, MitarbeiterInnen und Freunde der CS einen Blumenstrauß zum 50-jährigen Jubiläum in der CS Schwesterngemeinschaft sowie als Anerkennung für ihre langjährige Tätigkeit im Stiftungsvorstand der CS Caritas Socialis, die sie mit ihrem 70. Geburtstag Ende des Jahres zurücklegt.

Anschließend wurde den KonzertbesucherInnen ein musikalischer Abend der konzertanten Spitzenklasse geboten. Am Programm des Abends standen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Pablo Casals, Johann Strauß, Karl Baermann und Andere. Dr. Barbara Rett, Expertin für klassische Musik, führte souverän und mit zahlreichen Hintergrundinformationen ehrenamtlich durch den Abend.

Wertvolle Augenblicke des musikalischen Genusses
UnterstützerInnen, SpenderInnen, Sponsoren und MusikliebhaberInnen, setzten an diesem Abend mit ihrem Besuch ein Zeichen der Solidarität für schwerkranke Menschen im CS Hospiz Rennweg. Ein besonderer Dank gilt den Mitgliedern der Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Prof. Peter Schmidl für die langjährige Unterstützung.

 

„Das CS Hospiz Rennweg und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten seit Jahren eine unschätzbar wertvolle Arbeit für unsere Mitmenschen. Den Wiener Philharmonikern ist es ein besonderes Anliegen, durch ein alljährlich stattfindendes Konzert mit Kollegen aus dem Orchester unsere Wertschätzung und tiefe Verbundenheit mit dieser Institution zum Ausdruck zu bringen. Franz Schubert sagte einst: „Wer die Musik liebt, kann nie ganz unglücklich werden. “In diesem Sinne wollen wir mit diesem Konzert unseren speziellen Beitrag leisten – getragen von der Überzeugung, dass Musik Trost spenden und Herzen berühren kann“,

Andreas Großbauer, Vorstand der Wiener Philharmoniker.

 

Jeder erzielte Euro des Kartenverkaufs ist dank unserer Sponsoren eine Spende an das CS Hospiz Rennweg:

Unterstützer Benefizkonzert Herbst 2017

 

Hospiz braucht #mehrRaum
Das CS Hospiz Rennweg (Beratungsstelle, Mobiles Palliativteam, Palliativstation, Hospizteam der Ehrenamtlichen, Roter Anker, Begleitung in der Trauer) betreut seit mehr als 20 Jahren schwerstkranke Menschen mit weit fortgeschrittener, unheilbarer Erkrankung und begrenzter Lebenserwartung. Seit der Gründung 1995 ist die Betreuung stetig gewachsen: Die Zahl der jährlich betreuten Hospizgäste hat sich mehr als verdoppelt. Nun ist es Zeit auch räumlich zu wachsen.

2017 ist– unter dem Motto „Hospiz braucht #mehrRaum“ – ein großer Umbau im Gange. Mehr Platz für Hospizgäste, ihre Familien und Angehörigen um die letzten Tage oder Wochen würdevoll und in Geborgenheit verbringen zu können und sich in Ruhe zu verabschieden. Familien- und Einzelzimmer statt Zweibettzimmer, ein zweiter Verabschiedungsraum und vieles mehr. Kurz gesagt: Mehr Raum zum Leben am Ende des Lebens! Dieser Umbau stellt das CS Hospiz Rennweg vor eine außergewöhnlich große finanzielle Herausforderung.

Kontakt
Kontakt
Oberzellergasse 1, 1030 Wien
Sabina Dirnberger
Mag. MBA Sabina Dirnberger-Meixner

Leitung Öffentlichkeitsarbeit

CS Rennweg
Oberzellergasse 1, 1030 Wien
01 / 717 53 - 3131 • 0664 5486424
sabina.dirnberger@cs.at

Oberzellergasse 1, 1030 Wien
Mag. Renate Magerl
Mag., Bakk Renate Magerl

Öffentlichkeitsarbeit

CS Rennweg
Oberzellergasse 1, 1030 Wien
01 / 717 53 - 3130
renate.magerl@cs.at

Pressetext (Word)
Pressetext (Word)
Nach oben scrollen