2. März 2018

From pain to peace – Neue Kampagne für CS Hospiz Rennweg von Walther Salvenmoser (✝ 17.2.2018)

Walther Salvenmoser ist tot aber seine großartige kreative Arbeit wirkt über seinen Tod hinaus. Die neuen Sujets des CS Hospiz Rennweg aus der Hand von Walther Salvenmoser wurden am Tag seines Begräbnisses, am 1. März 2018, im Großraum Wien sichtbar.

 

From Pain to peace steht auf den 24-Bogen-Plakaten, die seit Anfang März im Großraum Wien affichiert sind. Kreiert wurde das Sujet noch von Walther Salvenmoser, Mullenlowe GGK, probono für das CS Hospiz Rennweg. Leider ist Walther Salvenmoser am 17. Februar 2018 mit 76. Jahren verstorben.

Ein friedvoller und würdevoller Abschied von dieser Welt
Das Sujet steht für die Haltung des CS Hospiz Rennweg. Oberstes Ziel ist, ein Verabschieden von dieser Welt, so schmerzfrei und würdevoll wie möglich. Menschen im CS Hospiz Rennweg haben oft einen langen, schmerzvollen Leidensweg hinter sich – Chemotherapien, Krankenhausaufenthalte … – im CS Hospiz Rennweg sollen sie Ankommen, zur Ruhe finden und Frieden finden. Therapien werden individuell auf den Hospizgast angepasst und sind allumfassend – Physiotherapie, Schmerzmedizin,  psychosoziale und spirituelle Begleitung – sowohl für den Hospizgast als auch für die Angehörigen.

„Seine schier unendliche Kreativität hat ihn immer vorausplanen lassen und so hat er bereits das Jahr 2018 kreativ für unser CS Hospiz Rennweg zu Ende gedacht. Es ist schön zu sehen, dass seine großartigen Arbeiten für das CS Hospiz Rennweg über seinen Tod hinaus wirken und wir noch bis Ende des Jahres in Erinnerung und großer Dankbarkeit Sujets von Walther Salvenmoser sehen werden“, so Sabina Dirnberger-Meixner, Öffentlichkeitsarbeit CS Hospiz Rennweg. 

Ankommen
Das CS Hospiz Rennweg ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Raststation, eine Möglichkeit für schwerkranke und unheilbarkranke Menschen bleiben zu können. Sie müssen nicht mehr weiter und bekommen das, was sie im Moment brauchen – egal ob ein Gespräch, eine wohltuende Massage, ein Vollbad, Physiotherapie oder eben auch Schmerzmedikamente um am Ende des Lebens nochmal zu LEBEN.

Tabuthema Hospiz aufgebrochen
18 Jahre suchte Walther Salvenmoser öffentlichkeitswirksame Zugänge für das CS Hospiz Rennweg, das mehr als seine Herzenssache wurde. Seine mutige und „andere“ Zugangsweise zum Tabuthema Hospiz erweckt Aufmerksamkeit und trug maßgeblich dazu bei, dem Hospizgedanken in den letzten zwei Jahrzehnten zum Durchbruch zu verhelfen.

Walther Salvenmsoer hat dem CS Hospiz Rennweg eine visuelle Stimme nach außen gegeben und maßgeblich zur heutigen Bekanntheit beigetragen.

Kontakt
Kontakt
Oberzellergasse 1, 1030 Wien
Sabina Dirnberger
Mag. MBA Sabina Dirnberger-Meixner

Leitung Öffentlichkeitsarbeit

CS Rennweg
Oberzellergasse 1, 1030 Wien
01 / 717 53 - 3131 • 0664 5486424
sabina.dirnberger@cs.at

Nach oben scrollen