10. November 2017

Hildegard Teuschl Preis für besondere Leistungen in Hospizarbeit und Palliative Care in Salzburg verliehen

Am 10. November 2017 wurde an der Paracelsus Medizinische Universität in Salzburg im Rahmen der Masterfeier Palliative Care der diesjährige Hildegard Teuschl Preis verliehen.

 

Hildegard Teuschl Preisverleihung an der PMU Salzburg
Am 10. 11. 2017 wurde im Rahmen der akademischen Feier des Masterstudienganges Palliative Care an der PMU in Salzburg der Hildegard Teuschl Preis verliehen. Maßstab für die Zuerkennung eines der drei Preise sind außerordentliche Leistungen in Form einer wissenschaftlichen Arbeit bzw. in Form eines konzipierten oder realisierten innovativen Projekts in Hospizarbeit und Palliative Care.

Die Jury (Prof. Prim. Univ. Prof. Dr. Johannes Gobertus Meran, KH Barmherzige Brüder Wien, Univ. Prof. Dr. Karl Harnoncourt, Vorstand Institut für Vorsorgemedizin, Joanneum, Angelika Feichtner, MSc und Mag. Sr. Karin Weiler CS, Schwesterngemeinschaft Caritas Socialis) wählte aus 22 eingereichten Arbeiten drei herausragende Arbeiten:

Die PreisträgerInnen 2017
Der erste Preis geht an Dr. Martina Ladebeck von der Tiroler Hospiz Gemeinschaft für das Kooperationsprojekt von Tiroler Hospiz Gemeinschaft und Mobilem Palliativteam zur Betreuung von ALS-Kranken in Tirol.

Der zweite Preis wird Karin Winge (Ergotherapeutin) und Erna Gadinger (Physiotherapeutin) für das Hospizprojekt für Sonderschulklassen Raupe & Schmetterling, entwickelt an der Integrativen Schule Hernals in Wien, zuerkannt.

Den dritten Preis bekam Dr. Judith Brunner, Ehrenamtliche im CS Hospiz Rennweg gemeinsam mit den beiden Seelsorgerinnen Mag. Ernestine Radlmair-Mischling und Mag. Christa Steiner für die Arbeit „Begleitung in der Trauer – vom Projekt zum 6. Bereich des CS Hospiz Rennweg“ überreicht.

Begleitung in der Trauer im CS Hospiz Rennweg
Nach ersten Erfahrungen wurde das Entwickelte von der Ehrenamtlichen Dr. Judith Brunner in ein Konzept gegossen. Wir freuen uns über die Auszeichnung für die Entwicklung des Bereichs „Begleitung in der Trauer“ im CS Hospiz Rennweg und über die Würdigung der herausragenden Leistung einer in der CS Caritas Socialis ehrenamtlich Engagierten. Wir freuen uns mit allen PreisträgerInnen, 22 Einreichungen von hervorragender Qualität sind ein positives Zeichen für die Hospiz- und Palliativlandschaft und wir gratulieren den AbsolventInnen des von Sr. Hildegard Teuschl CS begründeten Universitätslehrgangs Palliative Care.

Universitätslehrgang Palliative Care
Der Universitätslehrgang Palliative Care, eine Kooperation von Paracelsus Medizinischer Privatuniversität, Dachverband Hospiz Österreich und St. Virgil Salzburg, lobt alle zwei Jahre einen Preis für wissenschaftliche Leistungen und innovative Projekte in Hospizarbeit und Palliative Care aus. Der Preis ist mit insgesamt 6.000 Euro dotiert: Vergeben wird ein 1. Preis zu 3.000 Euro (gespendet von Frau Maja Dornier, Lindau, D), ein 2. Preis zu 2.000 Euro und ein 3. Preis zu 1.000 Euro.

Mag. Sr. Hildegard Teuschl CS
Der Preis ist nach Mag. Sr. Hildegard Teuschl CS, Pionierin der österreichischen Hospiz- und Palliativbewegung, benannt. Sr. Hildegard Teuschl, Mitglied der Schwesterngemeinschaft Caritas Socialis, engagierte sich über 20 Jahre lang für schwerkranke und sterbende Menschen in Österreich, war Ehrenpräsidentin und langjährige Vorsitzende des Dachverbandes Hospiz Österreich, rief den Universitätslehrgang für Palliative Care an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität ins Leben und ist am 18. Februar 2009 verstorben.

 

Kontakt
Kontakt
Oberzellergasse 1, 1030 Wien
Sabina Dirnberger
Mag. MBA Sabina Dirnberger-Meixner

Leitung Öffentlichkeitsarbeit

CS Rennweg
Oberzellergasse 1, 1030 Wien
01 / 717 53 - 3131 • 0664 5486424
sabina.dirnberger@cs.at

Nach oben scrollen