Was bedeutet Mäeutik und
das mäeutische Pflegemodell?

Das Wort Mäeutik kommt aus dem Griechischen und bedeutet (nach Sokrates) "Hebammenkunst".

 

In der Praxis werden Fähigkeiten und Fertigkeiten von BewohnernInnen und Betreuungspersonen bewusst gemacht und gefördert.

Im Mittelpunkt steht der Mensch mit seinen Beziehungen. Mäeutik heißt auch "erlebensorientierte Pflege" und wurde für die Geriatrie und die Betreuung Demenzerkrankter von Dr. Cora van der Kooij (NL) entwickelt.

Pflegepersonen lernen, sich mit ihrer Erfahrung und mit Hilfe der Instrumente der Mäeutik immer besser in die Lebenswelt der BewohnerInnen einzufühlen, ihre wesentlichen Bedürfnisse wahrzunehmen und sie in die individuelle Pflege einzubeziehen. Bezugspflege und Biographiearbeit sind ein unerlässlicher Bestandteil des mäeutischen Pflegemodells.

Genauso rückt aber auch das Erleben der MitarbeiterInnen in den Blickpunkt. Zwischen beiden Welten besteht eine Wechselwirkung, die für die Gestaltung positiver Beziehungen zwischen BewohnerInnen und MitarbeiterInnen genutzt wird. So gestalten wir – BewohnerInnen, Angehörige und MitarbeiterInnen – gemeinsam ein familiäres Umfeld, in dem Leben und Arbeiten in Geborgenheit und Zufriedenheit möglich ist.

 
Konzept der Mäeutik
Konzept der Mäeutik
Nach oben scrollen